Wilson neuer CRO der Dresdner Bank

-
21. April 2008
-
Von Stefan Hirschmann

Thomas C. Wilson (46) wird mit Wirkung zum 1. Juni 2008 zum Chief Risk Officer der Dresdner Bank AG berufen. Er übernimmt den Bereich von Otto Steinmetz, der sein Vorstandsmandat mit dem Ablauf seines Vertrages Ende Mai turnusgemäß beendet. In seiner Funktion als CRO der Dresdner Bank AG wird er an Herbert Walter, Vorstandsvorsitzender der Dresdner Bank AG, berichten. Wilson bleibt zugleich Chief Risk Officer der Allianz SE. Diese Aufgabe hatte er zu Jahresbeginn von Raj Singh (45) übernommen, der wiederum zur Swiss Re wechselte.

 

KÖLN, 16.4.2008. Thomas C. Wilson (46, Foto) wird mit Wirkung zum 1. Juni 2008 zum Chief Risk Officer der Dresdner Bank AG berufen. Er übernimmt den Bereich von Otto Steinmetz, der sein Vorstandsmandat mit dem Ablauf seines Vertrages Ende Mai turnusgemäß beendet. In seiner Funktion als CRO der Dresdner Bank AG wird er an Herbert Walter, Vorstandsvorsitzender der Dresdner Bank AG, berichten. Wilson bleibt zugleich Chief Risk Officer der Allianz SE. Diese Aufgabe hatte er zu Jahresbeginn von Raj Singh (45) übernommen, der wiederum zur Swiss Re wechselte.

 


CRO des Jahres 2007
Wilson gilt als ausgewiesener Risiko-Profi und arbeitete zuvor als Chief Insurance Risk Officer bei der ING Group, als Global Head of Finance & Risk Practice bei Mercer Oliver Wyman sowie als CFO und CRO bei Swiss Re New Markets. Bis 1998 war Wilson als Head of Risk Management Practice bei McKinsey & Company tätig. 2007 wurde er vom Life & Pensions Magazine als "CRO des Jahres" ausgezeichnet. Er besitzt die Schweizerische und US-Amerikanische Staatsbürgerschaft, erwarb einen Bachelor of Science der Betriebswirtschaft in Berkeley und promovierte an der Universität Stanford im Fach Ökonomie.